D – Sachsenliga: HC Buteo II – HC Großenhain

Am vergangenen Samstag ging es zum Saisonauftakt in Sachsens höchster Spielklasse für unseren jungen D-Jugend-Jahrgang zum HC Großenhain. Die Richtlinie für das Spiel bestand darin, die körperlichen Nachteile gegenüber den älteren Gegenspielern bereits von Beginn an durch Schnelligkeit und Tempo wettzumachen. Das sollte die ersten 20 Minuten auch hervorragend funktionieren - mit tollen 1:1 – Aktionen im Angriffsspiel und einem starken Paul Wylenga im Tor, konnte sogar zunächst ein Zwei-Tore-Vorsprung zum 6:4 (17. min) erarbeitet werden. Leider waren es dann zu viele technische Fehler, Fehlwürfe und kleine Aufgeregtheiten, die verhinderten, dass wir den Vorsprung halten und ausbauen konnten. Somit kämpften sich die Großenhainer heran und gingen sogar mit einer 4-Tore-Führung in die Halbzeitpause (8:12).

Foto TigerCup Piet Reiprich Fotograf

Auch im zweiten Durchgang konnten die Jungs des Trainerteams Gruber, Lehmann und Eichler immer nur phasenweise zeigen, was tatsächlich in ihnen schlummert, zu oft bremsten sie sich selbst mit eigenen Fehlern aus. So ging es über die Stationen 18:14 (40. min), 22:19 (47.min) zum Endstand von 24:19.
Fazit: Immer dann, wenn die Jungs
es geschafft haben, einfachste Fehler wie z.B. Fehlwürfe frei vor dem Tor oder Abspielfehler in der eigenen Hälfte zu reduzieren, konnten sie mehr als gut mit körperlich überlegenen und eben älteren Spielern mithalten. Leider blockierte uns an diesem Tag ein wenig der eigene Kopf und so steht am Ende ein Ergebnis, das völlig in Ordnung ist - einziger Wermutstropfen, es wäre auch mehr drin gewesen.

Für Buteo am Ball: Wylenga – Gruber, Reiprich, Krause, Weidlich, Schwalbe, Mammitzsch, Buchert, Eichler, Müller, Scheithauer, Geißler


C – Bezirksliga: HC Buteo (mJD) – HSG Rottluff/Lok II (mJC)

Auch für den D-Jugend-Jahrgang 2009/10 kam es vergangenen Samstag zum ersten Ligaspiel in der Sachsenhalle. Gespielt wurde auswärts in der Bezirksliga bei der HSG Chemnitz in der Altersklasse 2008/07. Trotz des Altersunterschiedes und dem ersten Kontakt mit der Ballgröße 2 zeigten die Jungs, was sie gelernt haben und konnten so früh mit einem starken 0:5 in Führung gehen. Danach stellten allerdings auch die Gegenspieler klar, dass sie Handball spielen können und kamen mit deutlich mehr körperlicher Präsenz zurück ins Spiel. So ging es in die Halbzeit mit einem 10:9 für die HSG Chemnitz.

Das Ziel für die Jungbussarde war klar und wurde durch die Trainer unseres HC Buteo in der Halbzeitpause noch einmal deutlich angesprochen: Wenig Ballverluste im Angriff und körperliches Gegenhalten sowie ballorientiertes Arbeiten in der Abwehr. Diese Aspekte konnten gerade zu Beginn der zweiten Halbzeit sehr gut umgesetzt werden. Als einziges Manko können die Ballverluste im 1-1 und einige Fehlpässe aufgeführt werden, welche im Gegenzug zu einfachen Kontertoren führten. Gegen diese freien Würfe konnte leider auch unser sehr starker Torhüter aus dem Jahrgang 2010 nicht viel ausrichten. Nichtsdestotrotz wurde sich gut präsentiert und am Ende stand ein verdientes 31:22 auf der Anzeigetafel. Wir bedanken uns bei den Gastgebern der HSG Chemnitz und freuen uns auf ein erneutes Wiedersehen in der Sachsenhalle.

Für Buteo am Ball: Wylenga – Mammitzsch, Liebing, Wendler, Klafki, Kühn, Auerbach, Preißler