D – Sachsenliga: HC Buteo II – NSG TSV/SV04/HCE

Zum Feiertag am Sonntag gab es für unsere Jungbussarde keine Zeit,
die Beine hochzulegen, denn es hieß: zweiter Spieltag Sachsenliga. Nachdem vergangene Woche in Großenhain noch einiges an Luft nach oben war, hatten sich alle Jungs vorgenommen, sich beim ersten Heimspiel teurer zu verkaufen.
Ziel gegen die Spielgemeinschaft aus Plauen war es, die eigene
n Fehler zu reduzieren, ballsicherer zu werden und mit Herz und schnellen Beinen gegen die durchweg älteren und physisch überlegenen Plauener anzukämpfen.
Bereits nach acht Sekunden klingelte es das erste
Mal zum 0:1 im eigenen Kasten und wir waren sofort in der Partie. Von Beginn an gestaltete sich das Spiel auf Augenhöhe, jede kleinste Nachlässigkeit in der Abwehr wurde sofort mit einem Gegentor bestraft, jedoch nahmen die Buteo – Jungs die Körperlichkeit an und setzten alles, was sie hatten, den Spitzenstädtern entgegen. Im Angriffsspiel fanden wir immer wieder Lösungen über die Außen, am Kreis oder 1:1-Aktionen im Rückraum. Über die Stationen 3:3 (5. min) und 9:9 (15. min) ging es mit 14:14 in die Halbzeitpause.

Auch in Durchgang zwei ergab sich ein ähnliches Bild und so steuerte man langsam aber sicher auf eine spannende Schlussphase zu. In diesen heißen letzten 10 Minuten brachten Nervosität und Aufgeregtheiten auf beiden Seiten zwar kaum Tore, aber dafür Spannung bis zur letzten Sekunde. Die Plauener erzielten 36 Sekunden vor Schluss den Ausgleichstreffer zum 23:23, der letzte Angriff unserer Jungs verpuffte ein wenig, jedoch wurde der Ball auch nicht mehr hergegeben. Es gab noch einen direkten Freiwurf, den unsere Nummer 28 Timon Scheithauer an den Querbalken nagelte und so teilten sich beide Teams am Ende völlig verdient die Punkte.

Fazit: Mit einer deutlich engagierteren Leistung sowohl im Angriff als auch in der Abwehr im Vergleich zur vergangenen Woche zeigten unsere Jungs, was in ihnen steckt und brachten starke Plauener ins Wanken.

Für Buteo am Ball: Wylenga – Gruber, Reiprich, Krause, Weidlich, Schwalbe, Mammitzsch, Eichler, Müller, Scheithauer, Schmidt, Geißler

Da das Spiel der D1
in der C – Bezirksliga ausfallen musste, absolvierten stattdessen im Anschluss beide D-Jugendmannschaften
noch eine gemeinsame Trainingseinheit mit den Schwerpunkten Technik und 1:1 – Verhalten.