D – Sachsenliga: HC Buteo – HC Elbflorenz 2006

Genau wie im letzten Jahr hieß der Kontrahent zum Saisonauftakt für unseren 2009er Jahrgang Dresden dieses Jahr ging es allerdings nicht gegen die Jungs vom HSV, sondern gegen den HC Elbflorenz.

Zahlreiche gemeinsame Trainingseinheiten und Turnierteilnahmen in den letzten Jahren mit dem Bundesliganachwuchs des HC Elbflorenz zeigten schon oft, dass beide Teams auf einem sehr ähnlichen Level Handball spielen. Dieser Samstag sollte uns dann auch nicht eines Besseren belehren. Von Beginn an entwickelte sich eine Sachsenligapartie auf Augenhöhe, zwar konnten sich unsere Chemnitzer immer wieder auf vier Tore absetzen, doch die Dresdner hatten gleich die passende Antwort parat und so endete eine von technischen Fehlern geprägte erste Halbzeit mit 11:10 für unsere Jungbussarde.

Zu Beginn des zweiten Durchgangs konnten wir deutlich mehr Power in unser Angriffsspiel bringen, genauso wie die Tiger aus Dresden und so gestalteten sich auch die weiteren 25 Minuten eng und ausgeglichen, mit der Ausnahme, dass schönerer Handball gespielt wurde. Spätestens beim 26:26 in der 45. Spielminute war klar, dass es auf ein Herzschlagfinale hinauslaufen würde. Und was für eins: Ein Tor Vorsprung für Chemnitz, Ballbesitz Buteo und noch kaum 20 Sekunden zu spielen, die Dresdner gehen in die Manndeckung. Doch dann nach 49 Minuten und 50 Sekunden können wir ausgerechnet unseren Kleinsten freispielen und Till macht mit seinem ersten Treffer in der Partie das erlösende 30:28. Dann gab es für Spieler, Trainer und Eltern kein Halten mehr, alle freuten sich riesig über den ersten Sieg (!) in der Vereinsgeschichte. Schlussendlich war es wohl ein Zusammenspiel aus Tagesform, Glück und unbedingtem Willen, das es uns ermöglichte, gegen starke Dresdner die Punkte in Chemnitz zu behalten. Wir freuen uns bereits jetzt auf weitere spannende Vergleiche mit den Jungs vom HC Elbflorenz.

Für Buteo am Ball: Wylenga, Hößler – Mammitzsch, Liebing, Wendler, Ludwig, Klafki, Kühn, Schiffer, Auerbach

 

C – Bezirksliga: HC Buteo (mJD) – NSG TSV/SV04/HCE (mJC)

Der Sonntag machte schließlich das erste von vier Handballwochenenden im November komplett. In der Bezirksliga stand man, wie zu erwarten, körperlich weit überlegenen Gegnern aus Plauen entgegen und musste sich am Ende deutlich mit 20:36 geschlagen geben. Dennoch konnten wir mit mutigen Aktionen hin und wieder auch den zwei Jahre älteren Spielern aus Plauen einen Knoten in die Beine spielen und sie mit einer offensiven Abwehr ordentlich ärgern. Das macht Mut und schafft Zuversicht, auch schon in der C – Jugend mitspielen zu können.

Für Buteo am Ball: Wylenga – Mammitzsch, Wendler, Kühn, Scheithauer, Auerbach